Hier ein Link auf die Seite von UNICEF in dem alle  wichtigen Fragen zum Thema für Eltern und Schwangere beantwortet werden!
Auch wir Hebammen müssen Maßnahmen treffen um die Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden!
Das Österreichische Hebammengremium hat mit den Österreichischen Gesundheitskassen (ÖGK) eine zwischenzeitliche Vereinbarung getroffen (Diese gilt für die Zeit der Corona-Pandemie):

Beratungsgespräch 18.-22.SSW
Dieses Gespräch, welches ja nicht akut durchzuführen ist, kann bis zum Geburtstermin durchgeführt werden.

Betreuung in der Schwangerschaft bei geplanter Hausgeburt oder geplanter ambulanter Geburt sind, wenn möglich, auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Betreuung im Wochenbett
Falls bei den betroffenen Frauen im Wochenbett eine Visite notwendig ist, kann diese telemedizinisch (z.B. per Videokonferenz, Skype, FaceTime, WhatsApp) oder telefonisch durchgeführt werden.

(Update 28.4.2020)
Termine für Mutter-Kind-Pass Gespräche, geburtsvorbereitende Akupunktur oder Kennenlerngespräche bzw. auch Nachbetreuungstermine können ab sofort wieder vereinbart werden (online oder telefonisch).
Allerdings können wir Termine derzeit ausschließlich in unseren Ordinationen (in Dobl oder in Frauental) durchführen, da das Betreten der Sanatorien bis auf weiteres nur zur Geburt gestattet ist!
Vor Betreten der Ordination ist ein Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen sowie auch auf ordentliche Händehygiene ist zu achten.

Hausbesuche im Wochenbett werden wir weiterhin nur in äußerst dringenden Fällen (in den ersten beiden Lebenswochen des Kindes) durchführen, vorausgesetzt alle im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen sind fieberfrei und vollkommen GESUND! Termine für Nachbetreuungen in den Ordinationen ist bis zur 8. Lebenswoche des Kindes möglich!

(Update 12.6.2020)
Ab sofort können Mutter-Kind-Pass Gespräche auch wieder im Sanatorium erfolgen!
Kreißsaalbesichtigungen bzw. Führungen durch das Haus sind weiterhin nicht möglich!

Hausbesuche im Wochenbett:
Unabhängig von Corona, werden wir ab sofort nur noch in äußerst dringenden Fällen (maximal in der ersten Lebenswoche des Kindes) Hausbesuche durchführen und auch nur im näheren Umkreis unseres Wohnortes (Dobl oder Stainz). Die Nachbetreuung erfolgt ansonsten ausschließlich in unseren Ordinationen in Dobl oder Frauental.
Voraussetzung für einen Besuch in unseren Ordinationen ist, dass alle im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen fieberfrei und gesund sind!